San Francisco Blogger

Deutsche Blogger in SF

Bay Area Discovery Museum

discovery-museum-2x-golden-gate-2_320×240.jpg

Eine Mischung aus Museum und Spielplatz am Fusse der Golden Gate Bridge

Wenn die Kleinen im San Francisco Urlaub quengelig werden und genug von „Museum of Modern Art“ und „Lombard Street“ hoch und runter laufen haben, ist es Zeit, jenseits der Golden Gate Bridge nach Sausalito ins Bay Area Discovery Museum zu gehen. 

Das Museum ist eigentlich besser als Spielplatz zu beschreiben, bei dem man nebenbei auch noch etwas lernen kann. Zielgruppe sind Kinder von 6 Monaten bis 8 Jahre. Und die haben allesamt einen Riesenspass.Untergrebracht auf dem Gebiet des ehemaligen Fort Baker in der Nähe von Sausalito ist das Museum eine Ansammlung von ca. 10 kleineren Gebäuden sowie einer grösseren Freifläche mit thematischen Schwerpunkten. Meistens dreht es sich hier um die Naturwissenschaften und die lokalen Gegebenheiten und Sehenswürdigkeiten.

Tot - Spot: Bach mit PlastiklachsDer “Tot Spot” ist fuer die allerkleinsten: alle, die kleiner als 42 inch (so etwas ein Meter) sind. Laufen können hilft, ist aber nicht notwendig. Thematisch geht es um Tierbehausungen: Bach, Tunnel, Höhlen, Nester. In der „San Francisco Bay Hall“ geht’s um Häfen und die Fischerei. Im „Wave workshop“ – Gebäude kann man dann alles über Wellen und Wind erfahren, mit kleinen Experimenten zum selbst Hand anlegen. In den „Art Studios“ gibt’s was zum basteln und die Discovery Hall hat wechselnde Ausstellungen. Im Aussenbereich gibt’s eine kleine Golden Gate Brücke zum selberbauen, ein Fischerboot zum Klettern, eine Höhle und ein Schiffswrack zum erkunden sowie einige Pfade und einen Riesensandkasten. Ausserdem noch ein Haus aus lebendigen Waidensträuchern und mehrere Riesenvogelnester zum basteln, Eierlegen oder einfach zum Herumklettern.

Bay Area Discovery Museum Lookout CoveSnackbar gibt’s natürlich auch – wir sind ja schliesslich in Amerika. Und die Umgebung und der Ausblick auf die Golden Gate Brücke und San Francisco laden zu einem Pick-Nique ein. 

Das ganze kostet $8.50 für Erwachsene und $7.50 für Kinder. Am zweite Samstag im Monat ist ab 13:00 Uhr der Eintritt frei. Fast täglich wechselt das Programm und bietet (Kinder-) Musik, Tanzgruppen und sonstige kindgerechte Unterhaltung.  Rundum empfehlenswert: Die Kleinen toben sich so aus, dass man die nächsten paar Tage in Ruhe wieder ein paar „langweiligere“ Museen anschauen kann …

Bay Area Discovery Museum - Morris Dancers

April 18, 2007 - Posted by | Bay Area, Freizeitattraktionen, Kinderfreundlich

1 Kommentar »

  1. G-man! I thought you said this was your first post…..looks like you’re an old pro at this already! I look forward to hearing more about the adventures you have with my little monkey in tow.

    Kommentar von Monkey Wrangler | April 18, 2007 | Antworten


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: