San Francisco Blogger

Deutsche Blogger in SF

Erster Regen in San Francisco

Es ist immer wieder interessant: nach mehreren (Sommer) Monaten blickt man auf den bedeckten Himmel und auf einmal fallen die ersten Tropfen und man denkt: „Wow – wann hat es eigentlich das letzte mal geregnet?“

Regen in SFDie Zeit zwischen Mai und September ist hier bis auf einzelnen Ausnahmen frei von Regen. Nicht immer ist der Himmel wolkenlos, und vor allem in San Francisco hält der wohl bekannt Nebel des öfteren Einzug, und manchmal weht ein manchmal fast eisiger Wind, aber Regen? Noe – den sieht man nicht.

Regen bedeutet hier: der Sommer ist vorbei! Ok jetzt haben wir den Salat, aber was solls… San Francisco kann ist auch an den kälteren Monaten ein Besuch wert.

Es gibt hervorragende Museen, die Fahrt mit dem Cable Car ist bei Regen gleich doppelt spannend (und die Wartezeit halbiert zu einen sonnigen Tag!), das Aquarium absolut empfehlenswert. (hm daraus könnte man fast eine eigene kleine Serie hier auf diesem Blog starten: Dinge die man bei Regen in San Francisco machen kann).

Und ein weiteres „Schmankerl“ für alle die mit dem Gedanken spielen in San Francisco mal ein paar Tage Urlaub zu machen: die Flugpreise von Deutschland nach San Francisco sind in den Wintermonaten fast um die Hälfte billiger als im Sommer!

September 22, 2007 Posted by | Bay Area, Dies und das und Spass, Kalifornien, Reisen und Buchen, San Francisco | Hinterlasse einen Kommentar

Die öffentlichen Verkehrsmittel in San Francisco und Umgebung – 3. Teil: Caltrain

Caltrain_Map2Diesmal moechte ich euch den Caltrain vorstellen.

Die beste Moeglichkeit vom Silicon Valley nach San Francisco und umgekehrt zu kommen bietet der Clatrain (nach dem Auto, aber in der Rush Hour sicherlich mindestens genau schnell).

Die Zuege fahren wochentags halbstuendlich die Strecke San Francisco 4th street bis San Jose (und umgekehrt), und maximal 29 Stationen werden auf dieser Strecke angefahren. Am Wochenende und an Feiertagen fahren die Zuege dann stuendlich. Von San Jose wird dann eine zusaetzliche Verbindung nach Gilroy angeboten. Wie auch bei vielen Strecken in Deutschland gibt es auf der Caltrainstrecke sowohl Regionalzuege, die nahezu an allen Stationen halten, also auch Schnellzuege mit sehr limitierten Haltestellen.

Die Strecke ist in Zonen aufgeteilt, und daran orientiert sich auch die Preisgestaltung. Die Zugtickets muessen VOR dem Einstieg gekauft werden (Ticketausgabemaschinen finden man auf den Bahnsteigen), und werden waehrend der Fahrt von dem Schaffner geprueft. Eermaessigung erhaelt man durch den Kauf einer 10ner Karte oder durch Erwerb eines Monatspasses. Senioren, Kinder und behinderte Personen erhalten Ermaessigung.

Hier die Zonenpreise:

  • Innerhalb einer Zone: $2.25
  • Zwischen 2 Zonen: $4.00
  • Zwischen 3 Zonen: $5.75
  • Zwischen 4 Zonen: $7.50
  • Zwischen 5 Zonen: $9.25
  • Zwischen 6 Zonen: $11.00

Hier noch nuetzliche Links:

September 1, 2007 Posted by | Bay Area, Kalifornien, Palo Alto, Reisen und Buchen, San Francisco, Silicon Valley, USA, Verkehrsmittel | Hinterlasse einen Kommentar

Heute ist ein „Spare the Air“ Tag

Das Beste gleich vorweg: An einem „Spare the Air“ Tag kann man mit den oeffentlichen Verkehrsmitteln in der Bay Area umsonst fahren!!

Das Spare the Air Programm wurde ins Leben gerufen um die Menschen in der Bay Area fuer Themen wie Umweltverschmutzung zu sensibilisieren und sie dazu aufzufordern die oeffentlich Verkehrsmittel zu benutzen. Ein „Spare the Air“ Tag wird dann aufgerufen, wenn in den Sommermonaten die Vorhersage einen hohen Ozonwert fuer die kommenden Tage voraussagt.

Umweltschutz ist also durchaus ein Thema hier in Kalifornien.

Heute allerdings darf nur bis 13.00 Uhr umsonst gefahren werden (ausser die Transit-Busverbindungen, die Busverbindungen ueber eine der 3 Bruecken die die East Bay mit San Fracnisco bzw. mit dem Silicon Valley verbindet), ueblicherweise gilt ein „Spare the Air“ Tag fuer den ganzen Tag.

Informationen und die Meldung wenn sich mal wieder einer ankuendigt findet man hier:

Spare the Air

www.511.org

Bay Area Air Quality Management District

August 29, 2007 Posted by | Bay Area, Kalifornien, Reisen und Buchen, San Francisco, Silicon Valley, USA, Verkehrsmittel | Hinterlasse einen Kommentar

Muir and Stinsons Beach:

Muir BeachEine interessante und erholsame Abwechslung von turbulenten Besichtigungen oder Job in der Bay Area und San Francisco bieten Muir and Stinsons Beach. Der Küstenabschnitt mit den Stränden liegt nördlich von San Francisco, und sind über die Route 1 gleich hinter der Golden Gate Bridge zu erreichen.

Zuerst geht die Fahrt an den „Miur Woods National Momuent“ Park vorbei, bis man nach ca. 3 Kilometer die Einfahrt zum Parkplatz findet.
Miur Beach hat eine Länge von knapp 100 Meter, umrandet von satten grünen Hügeln und bietet die sogar BBQ Möglichkeiten unmittelbar am Strand. Schwimmen ist am diesem Strand erlaubt, allerdings wird der Strand nicht von der „lifeguard“ der Lebensrettung überwacht.

Stinsons 1

Ein paar Kilometer weiter den Highway 1 an der Kueste entlang (wunderbare Fahrt!) und man erreicht StinsonsBeach. Bereits von der Straße auf kann man die Ausläufe des Strandes ( über 3 km lang) erkennen. Der Strand ist das ganze Jahr öffentlich zugänglich, öffnet um 9.00 Uhr und schließt für gewöhnlich mit dem Sonnenuntergang. Der Strand wird von der Küstenwacht/Lebensrettung vom Ende Mai bis Mitte September überwacht, und das ist auch die einzige Zeit im Jahr in der am dort schwimmen sollte.

Die Community / Dörfchen Stinson Beach umfasst weniger als 1.000 Einwohner, bietet mehrere Restaurants und Übernachtungsmöglichkeiten.

Hier ein paar interessante Links:

Stinsons Beach
Stinsonsbeach online
Landkarten Muir and Stinsons Beach

stinchsons 2

Juni 14, 2007 Posted by | Bay Area, Kalifornien, Kinderfreundlich, Reisen und Buchen, San Francisco, USA | 2 Kommentare

Die öffentlichen Verkehrsmittel in San Francisco und Umgebung – 2. Teil: Muni

Weiter in unserer Reihe der öffentlichen Verkehrmittel in San Francisco und Umgebung.

Das Bussystem in San Francisco trägt den Namen „San Francisco Munical Railway“ kurz Muni. Die Busse fahren im 24 Stundenbetrieb, und kommen in den Hauptzeiten im 5 – 20 Minuten Rhythmus, und während der Nachtzeiten alle 30 Minuten.

Das Muni Verkehrssystem beinhaltet folgende Fahrzeugtypen:

  • 54 Busse
  • 16 Trolley Busse 6 S-Bahn linien ( „light rail“) die unter den Namen Muni-Metro operieren.
  • 3 „Cable Car“ Linien
  • 1 Tramlinie („streetcar line“) bekannt unter den Namen F linie oder F market

Muni Discount

Die Busfahrkarte wird normalerweise direkt im Bus gekauft und beträgt 1,50 $. Es gibt die Möglichkeit einen Rabatt von 25 Cent zu bekommen, wenn man zuvor mit der BART gefahren ist, und sich dort den „Muni Discount Coupon“ geholt hat.

Die Ausgabegeräte für die Muni Discount Tickets stehen immer im Bart Bereich (U-Bahn in SF und Bay), unmittelbar vor den Ausgangsschranken.

Muni Ticket

Der Busfahrer händigt einem dann das Busticket aus, das mind. noch 2 Stunden gültig ist (das Ticket wird vom Busfahrer per Hand an der Stelle mit der Zeitangabe abgerissen). Damit kann man dann in den nächsten Stunden in alle Richtungen weiterfahren. Die Farbe der Bustickes variiert übrigens von Tag zu Tag.

Die Cable Car hat gesonderte Preise, nämlich 5 $ pro Person. Allerdings lohnen sich die 5 $ allemal, denn es macht einen Heidenspaß mit der Cable Car San Francisco zu entdecken. Die Fahrtickets können direkt beim Fahrer der Cable Car gekauft werden.

Bei der F Linie wäre mein Tipp: Viele Fotos von außen machen, denn es ist ein sehr schöner nostalgischer Wagon, aber die Fahrt ist semispannend, da man wegen der kleinen Fenster nicht sehr viel sehen kann. Wer unbedingt mit der F Linie fahren will, sollte von der Market Street Richtung Castro fahren, aber auf keinen Fall die Strecke Embarcadero/Ferry Building und Fischermans Wharf (außer man möchte die Fahrt dicht gedrängt mit dutzenden von Touristen erleben).

Wichtige und interessante Links:

Mai 11, 2007 Posted by | Bay Area, Kalifornien, Reisen und Buchen, San Francisco, Verkehrsmittel | 1 Kommentar

Die öffentlichen Verkehrsmittel in San Francisco und Umgebung (Bay Area) – 1. Teil: Die BART

Heute mal ein Beitrag zu den öffentlichen Verkehrsmittel in San Francisco und Umgebung (Bay Area).

Für amerikanische Verhältnisse verfügt San Francisco und die Bay Area über ein erstaunlich gut ausgebautes Netz der öffentlichen Verkehrsmittel, und das wird auch relativ gut von den Anwohnern wahrgenommen, da in San Francisco Downtown chronischer Parkplatzmangel herrscht. Vor allem die BART (Bay Area Rapid Transit), das hiesige U-Bahn System wird gerne und häufig genutzt.

BART Fahrplan

Streckennetz – BART

Die BART verfügt über 5 Strecken (lines), und 4 davon führen durch SF Downtown. Die Züge fahren an Werktagen ca alle 15 Minuten und an den Abenden, Wochenenden und Feiertagen alle 20 Minuten. An den Haupthaltestellen (Daly City – West Oakland) fahren zu den Hauptverkehrszeiten die Züge alle 3-4 Minuten.

Die Preise für die Bart fangen bei 1.40 $ (6 Minuten / 10 Kilometer) an und der maximale zu zahlende Fahrpreis beträgt 7.65 $. Für gewöhnlich erwirbt man keine Einzeltickets, sondern kauft eine BART Karte mit einem selbst gewählten Geldbetrag. Diese Karte wird dann genutzt um durch die Eingangsschranke zu den Abfahrtbahnhöfen zu gelangen. (Bei dem Eintreten in die Bart Station wird auf der Bart Karte der Abfahrtsbahnhof registriert, da es auf den verschieden langen Strecken unterschiedliche Gebühren gibt).

BART Ticket

reguläre BART Fahrkarte

Beim Verlassen des Bart Geländes muss dann wieder die BART Karte zum öffnen der Schranke verwendet werden, und da wird dann auch der Fahrpreis abgezogen. Sollte auf der Karte zu wenig Guthaben ausweisen, kann man innerhalb des BART Bereiches die Karte aufladen, bei übereinstimmenden Fahrpreis mit dem Guthaben wird die Bart Karte an der Schranke (maschinell) ein behalten.

Unterscheidungen bei den Tickets:

  • Blue Tickets (blauen Fahrscheine): normaler Fahrschein (gebräuchlichste Ticket)
  • Red Tickets (rote Fahrscheine): Personen mit Behinderung + Kinder 4-12 Jahren (Kinder unter 4 sind frei)
  • Green Tickets (grüne Fahrscheine): Senioren ab 65 Jahren
  • Orange Tickets (orange Fahrscheine): Schüler von 13-18 Jahre
  • BART Plus: spezielle hochwertige „flash-pass“ Fahrscheine, die u.a. auch in den Bussen benutzt werden können.

Noch ein Tipp: Bevor man das Bartgelände verlässt sollte man sich ermäßigungs Kupons holen – damit dann man bei einer anschließenden Fahrt mit der MUNI ein verbilligtes Tickets kaufen ( MUNI – öffentliches Bussystem in SF – dazu kommt aber noch ein gesonderter Eintrag).

Weitere interessante Links:

April 10, 2007 Posted by | Bay Area, Kalifornien, Reisen und Buchen, San Francisco, USA, Verkehrsmittel, web Tipps | 3 Kommentare

Alcatraz Tickets

Als ich für Freunde Tickets für Alcatraz besorgt hab, bin ich bei meinen Recherchen aus Alcatraztickes gestoßen. Das online Bestellen war kinderleicht, und ich hatte die Tickets bereits 12 Stunden später, und bei den Ticket preisen gibt es sogar einen Online-Rabatt.

Noch ein kleiner Rat an alle San Francisco Touristen: Falls jemand Alcatraz sehen will, kauft die Tickets 14 Tage vorher, es kommt sehr oft vor, dass die Tickets für die nächsten 7-14 Tage schon komplett ausverkauft sind.

März 22, 2007 Posted by | Bay Area, Freizeitattraktionen, Kalifornien, Kinderfreundlich, Reisen und Buchen, San Francisco, web Tipps | 1 Kommentar